Workshop: Compliance-Risiken hinter der Anwendung von KI im Finanzbereich

Regulatoren, sowie grosse Unternehmen der Finanzbranche haben Risiken hinter KI erkannt: Die Bank of America verlangt, die “automatische Bewertung von Individuen muss nachvollziehbar sein”. Die Monetary Authority of Singapore hat nun im November 2018 Prinzipien erlassen, um principles Fairness, Ethik, Verantwortlichkeit und Transparenz (FEAT) in der Anwendung von Künstlicher Intelligenz und Data Analytics im Finanzbereich zu fördern. Und ebenso die Finma stellte bereits im Rundschreiben 2013/8 fest: “Beaufsichtigte müssen die wesentlichen Merkmale ihrer algorithmischen Handelsstrategien auf für Dritte nachvollziehbare Art und Weise dokumentieren.”

GDPR greift diese Überlegungen auf und verpflichtet Unternehmen, die KI einsetzen, sicherzustellen, dass bei automatisierten Entscheidungen (Art. 22 GDPR) Personen ausdrücklich einwilligen müssen sowie das Recht besitzen, “nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden”.

Unternehmen stellen sich eine Vielzahl von Fragen:

  • Wie sieht das regulatorische Umfeld für KI-Projekte aus? Was sind die Pflichten?
  • Was sind die rechtlichen Risiken? Wie können die Risiken minimiert werden?
  • Wie kann man Algorithmen für sich und für die Kunden interpretieren?
  • Worauf sollte man beim Einkauf von KI-Software achten?

Diese und weitere Aspekte hinsichtlich Compliance-Risiken bei der Nutzung KI im Finanzbereich beantworten wir in unserem Workshop:

Regulierung und Künstliche Intelligenz – MME und DATA AHEAD ANALYTICS

Bitte kontaktieren Sie uns gerne mit Ihrer Anfrage.

Menü